guppyhit.de

2. August 2017

Welche Art von Arbeit erledigt der Single Board Computer?Im Gegensatz zu einem Tower-Computer mit Festplatte und diversen Steckplätzen steht der

Im Gegensatz zu einem Tower-Computer mit Festplatte und diversen Steckplätzen steht der Einplatinenrechner. Der Single Board Computer hat alle Komponenten zum lauffähigen Betrieb auf einer Platine. Das bringt eine unglaubliche Platzersparnis mit, die neue Welten eröffnet. In der Vergangenheit war das Einsatzgebiet von Einplatinenrechner stark begrenzt auf Taschenrechner, Fernbedienung etc. Der Grund dafür war das Abspeichern von Daten in den Zwischenspeicher (RAM). Ein Massenspeicher (Festplatte) war zu groß.

Der Durchbruch der Einplatinenrechner

Den Massenspeicher auf das Board zu integrieren in Form von Chips war die Herausforderung. Die heutigen Single Board Computer als Tablet oder Handy gehören zu unserem Leben. Es ist generell zu unterscheiden, ob mit oder ohne Festplatte. Ein Single Board Computer ist für eine Aufgabe konzipiert worden. Das Gegenteil vom Einplatinenrechner ist das Motherboard mit mehreren Leitwegen. Es ist durchaus zu sagen, das er seinen Nutzen in der Industrie findet. Sein sparsamer Energieverbrauch und sein lüfterloser Gebrauch ermöglichen die mechanischen Abmessungen (Board Formfaktor). Unter der Seite https://www.distronik.de/computer/index.html finden Sie Einplatinenrechner.

Welche Art von Arbeit erledigt der Single Board Computer?

Er ist bekannt durch seine Zuverlässigkeit, die ihn in der Messtechnik einen Namen gemacht hat. Er ist nicht nur zuverlässig, sondern auch schnell geworden. Gerade das Messen sowie Vergleichen mit Soll-Werten bis hin zur Auswertung der Daten geschieht mühelos. Die Input/Output Schnittstellen lassen keine Wünsche offen beim Anschluss externer Geräte. Das Vorschalten von einem leistungsstarken Einplatinenrechner vor Maschinen kann der Taktrate zugutekommen. Die Überwachung der maschinellen Arbeit wird durch den externen Nutzen eines Monitors möglich.

keine Kommentare

Bislang keine Kommentare.

Beobachte die Kommentare zu diesem Eintrag via RSS feed. TrackBack URL

Sorry, z.Zt. können keine Kommentare abgegeben werden!